Schlagwort-Archive: verzichten

Søren Kierkegaard

Bildquelle „Die Unschuld ist Unwissenheit. In der Unschuld ist der Mensch nicht als Geist, sondern seelisch bestimmt in unmittelbarer Einheit mit seiner Natürlichkeit. Der Geist ist träumend im Menschen. Diese Auffassung stimmt vollkommen mit der Auffassung der Bibel überein, die … Weiterlesen

Zitat | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Gottfried Bammes

„Die künstlerische Aneignung der Welt vollzieht sich als Denken in Bildern, wie es schon von Aristoteles bekundet ist und zu dem sich auch Lessing und Goethe bekannten, das von Belinski im 19. Jahrhundert in den Vordergrund gerückt und von Lenin … Weiterlesen

Zitat | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Albert Camus

An großen Abenteurern des Absurden hat es nicht gefehlt. Doch letztlich misst sich ihre Größe daran, ob sie die Gefälligkeiten des Absurden abgelehnt haben, um allein seine Zumutungen zu bewahren. Sie zerstören für das Mehr, nicht für das Wenigere. „Jene … Weiterlesen

Zitat | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Fjodor M. Dostojewskij

„Und warum sind Sie so fest, so feierlich davon überzeugt, dass einzig das Normale und Positive, mit einem Wort: nur die Glückseligkeit für den Menschen vorteilhaft sei? Sollte da nicht die Vernunft in der Wahl ihrer Vorteile irren? Denn vielleicht … Weiterlesen

Zitat | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar